5 Dinge, die dich dick machen!

Du ernährst dich gesund, widerstehst dem Schokoriegel und nimmst trotzdem zu? Dann könnten diese 5 Verhaltensfehler der Grund dafür sein!

1. Du trinkst aus Plastikflaschen

Viel zu trinken ist für den Körper besonders wichtig. Studien haben bewiesen, dass der in Plastikflaschen enthaltenen Stoff BPA nicht nur zu Unfruchtbarkeit, sondern auch zu Übergewicht führt. Greife daher lieber zu Glasflaschen oder Gläsern.

2. Du lässt keinen Dampf ab

Wer nach der Arbeit oder stressigen Ereignissen ordentlich Dampf ablässt, senkt nachweislich den Cortisolspiegel. Bleibt das Level des Stresshormons zu weit oben, führt das zu unerfreulichen Nebenwirkungen wie einem erhöhten Blutzuckerspiegel, Schlafproblemen oder Gewichtszunahme. 

3. Du gehst nicht früh genug ins Bett

Auch wenn es schwer fällt, du solltest deinem Körper mindestens 8 Stunden Schlaf gönnen. Denn je länger du schläfst, desto mehr Fettverbrennungs-Hormone werden gebildet. Darüber hinaus schützt eine ausreichende Nachtruhe vor Diabetes, Angstzuständen und Herzkrankheiten.

5 Dinge, die dich dick machen!

4. Deine Ernährung ist  zu eintönig

Viele Diäten verbieten gleich ganze Lebensmittelgruppen, was auf Dauer ziemlich gefährlich für deinen Körper sein kann. Achte auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, damit du mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wirst.

5. Du kochst deine Mahlzeiten vor ...

…aber die Portionen sind größer als im Restaurant. Nur weil deine Mahlzeit gesund ist, heißt das nicht, dass du unendliche Mengen davon verputzen kannst. Ein kleiner Tipp: die Hälfte deines Tellers sollte mit Gemüse gefüllt sein und ein Viertel mit magerem Protein. Der Rest mit einer faustgroßen Portion Getreide und einer Portion Fett in der Größe des Zeigefingers.