So tappst du an Weihnachten nicht in die Kalorienfalle

Halte deinen Sommerbody

Weihnachtszeit bedeutet: Schlemmen und die guten Figurvorsätze erst einmal auf Eis legen (davon ist ja schließlich genug da). Mal hier ein Plätzchen naschen, mal da einen ganzen Baumkuchen verschlingen – und dann gibt es noch die unzähligen Weihnachtsessen und zahlreichen Versuchungen auf dem Weihnachtsmarkt. Doch du kannst die Kalorienbomben ganz leicht entschärfen.

So tappst du an Weihnachten nicht in die Kalorienfalle

Erst eins, dann fünf … Plätzchen als Kalorienfalle

Plätzchen sind lecker und duften auch sooo gut – vor allem wenn sie frisch gebacken sind!

Wir wissen nur zu gut, dass ein angenehmer Geruch den Appetit anregt, nicht umsonst befinden sich die Backstände am Eingang der Supermärkte. So weckt auch Plätzchengeruch unseren Heißhunger.

Wie du dem entgehen kannst? Öffne ein Fenster, damit der Geruch abziehen kann. Zudem können Duftkerzen hilfreich sein; vor allem wenn es nach grünem Apfel riecht, wird angeblich der Appetit gezügelt!

Schlemmereien auf dem Weihnachtsmarkt

Eine weitere Kalorienfalle ist der Weihnachtsmarkt. Von allen Seiten kommen leckere Gerüche auf dich zu und der Heißhunger wächst beim Gehen. Wichtig ist, dass du deshalb nicht hungrig auf den Weihnachtsmarkt gehst, denn sonst stürmst du gleich mehrere Stände und das geht nicht nur direkt auf die Hüfte, sondern lässt deinen Geldbeutel auch beachtlich schrumpfen.

Am besten, du isst kurz vor dem Weihnachtsmarktbesuch eine Portion Magerquark oder Hüttenkäse. Der hohe Eiweißgehalt macht lange satt und bewahrt vor allzu großen Weihnachtsmarktsünden.

Die gesündere Alternative zum Glühwein ist übrigens der Kinderpunsch: Dieser schlägt nur mit 115 Kalorien zu Buche, während ein Glühwein rund 250 Kalorien hat. 

So tappst du an Weihnachten nicht in die Kalorienfalle

Lieber Ente statt Gans

Zu Weihnachten gehört ein leckerer Braten dazu. Greife dabei jedoch lieber zu einer Ente statt zu einer Gans. Enten sind fettärmer und haben weniger Kalorien.

So hat eine Portion von 125 Gramm im Schnitt nur 227 Kalorien und 17 Gramm Fett, die gleiche Portion Gans hat 345 Kalorien und 31 Gramm Fett. Am besten du greifst zum Bruststück und verzichtest auf die krosse Haut.

Auch der Supermarkt frohlockt zu Weihnachten

Die Supermärkte sind in der Vorweihnachtszeit besonders voll mit saisonalen Leckereien: Christstollen, Lebkuchen, Baumkuchen und Co. gibt es bereits ab September im Supermarkt zu kaufen.

Lege dir einen Tag fest, ab dem du Weihnachtssüßigkeiten kaufen willst – am besten wäre natürlich der erste Dezember oder auch Totensonntag. 

Erst danach “darfst” du mit den Weihnachtssüßigkeiten beginnen. Auch ein Pfefferminzbonbon oder Kaugummi beim Einkaufen hilft, gegen den Heißhunger anzukämpfen. Der Pfefferminzgeschmack stoppt den Appetit auf Süßes und du kaufst automatisch weniger. Das spart Geld und Kalorien!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann abonniere hier unseren Newsletter und erhalte mehr exklusive Infos!