Vorsicht! Mit diesen Namen werden eure Kinder später gemobbt

Wir verraten, welchen Namen ihr eurem Nachwuchs auf keinen Fall geben solltet.

Vorsicht! Mit diesen Namen werden eure Kinder später gemobbt

Zugegeben: Seinem Kind den perfekten Namen zu geben, ist alles andere als leicht. Zu vielen Ansprüchen muss er genügen: Er sollte sich von anderen absetzen, also etwas Besonderes sein. Der Vorname soll jedoch auch zu dem Kind und dessen Persönlichkeit passen und natürlich auch mit dem Nachnamen eine harmonische Einheit ergeben. Am besten ist er modern und und gleichzeitig traditionell genug, um einen bestimmten Vorfahren ehren zu können. 

Während sich viele aus lauter Überforderung dann doch für altbewährte (deshalb jedoch nicht weniger schöne - ganz im Gegenteil) Klassiker wie Anna, Sophia oder Paul entscheiden, kann es für andere Eltern nicht ausgefallen genug sein. Das führt in vielen Fällen dazu, dass das Kind selbst wenig mit dem Namen anfangen kann und spätestens in der Schule Mobbing-Attacken ausgesetzt ist. 

Dabei gelten bei der Wahl des Vornamens stets drei entscheidende Kriterien:

1. Der Name darf das Kind nicht lächerlich machen.

2. Der Name muss eindeutig als Vorname identifizierbar sein.

3. Der Name muss bereits irgendwo auf der Welt existieren. 

Nicht alle Eltern halten sich an diese Regeln. Folgende Namen sind höchst zweifelhaft und dennoch ganz offiziell. Diese Beispiele sollten bei deiner Namenswahl besser nicht in die engere Auswahl kommen - dein Kind wird es dir danken!