So einfach kannst du Bonbons selbst machen

Das beste Rezept von allen

Bonbons kaufen kann jeder - Du machst sie ab heute selbst! Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung gelingen Dir süße Köstlichkeiten, um die Deine Freunde Dich beneiden werden. Und das Beste: Du musst nicht mal unbedingt Zucker verwenden! Wie das im Fall von leckeren Karamell-Bonbons funktioniert, erfährst Du jetzt.

Zutaten für Karamell-Bonbons:

250 Milliliter Sahne
25 Gramm Butter
150 Gramm braunen Zucker
Außerdem: etwas Alufolie, einen kleinen Topf, einen Kochlöffel und ein wenig Butter oder neutrales Speiseöl zum Einfetten

Sahnekaramellen: die Schritt-für-Schritt Anleitung

1) Lege ein Backblech mit Alufolie aus, und bestreiche diese mit etwas Fett.

2) Schütte die Sahne in einen Topf und bringe sie langsam zum Kochen.

3) Lass nach und nach den Zucker einrieseln und in der Sahne warm werden, bis er sich auflöst.

4) Gib jetzt die Butter in den Topf. So lange rühren, bis sich alles vermischt hat.

5) Lass die Masse auf kleiner Stufe köcheln.

6) Wenn die Masse zähflüssig geworden ist, den Topf vom Herd nehmen.

7) Nun gießt Du das Gemisch auf das Backblech und verstreichst es auf der Alufolie. Statt eines Kochlöffels kannst Du dafür auch einen Teigschaber nehmen. Lass die Bonbonmasse etwas abkühlen.

8) Wenn der Karamell nicht mehr ganz heiß ist, kannst Du ihn in Stücke schneiden. Probieren solltest Du erst, wenn die Bonbons vollständig ausgekühlt sind.

Variationen vom Karamell

Das Grundrezept für Karamellbonbons kannst Du auf verschiedene Arten erweitern und verfeinern. Du kannst beispielsweise Vanillemark frisch aus der Schote in der Sahne mitkochen, den Zucker durch fein geriebenen Kandis ersetzen oder gehackte Nüsse auf die gekochte Masse streuen.

Geht’s auch ohne Zucker?

Ohne Zucker kein Karamell - das Wort bedeutet so viel wie “erhitzter Zucker”. Das heißt jedoch nicht, dass es nicht möglich ist, leckere Bonbons auch ohne Industrie-Zucker herzustellen. Ahornsirup ist eine gute, allerdings nicht unbedingt günstige Alternative.

Möchtest Du Zucker damit ersetzen, benötigst Du ein Drittel weniger als die Menge an Zucker, die ein Rezept vorsieht. Es gibt auch Rezepte für Bonbons mit Stevia oder Honig - völlig ohne ein Süßungsmittel sind echte Bonbons aber nicht zu haben.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Dann abonniere hier unseren Newsletter und erhalte mehr exklusive Infos!