Dieser Beautytrend bringt uns zum Strahlen!

Sei als erste Up-to-Date mit diesen Beautynews!

Anders als beim Trend "Contouring" setzt "Strobing" auf das Spiel mit dem Licht:

Es werden gezielt verschiedene Highlighter benutzt, um die Gesichtszüge weich und plastisch herauszuarbeiten. Je natürlicher, desto besser. Ein positiver Nebeneffekt: Die Haut wirkt frischer!

Der Name des Trends kommt vom Englischen "Strobe Light", also dem Stroboskoplicht, das wir aus Clubs kennen und soll mit diesen "Lichteffekten" arbeiten.

So schminkst du den Look:

Beachte zuerst, dass der Highlighter minimal heller als dein Hautton sein muss, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Bei schmalen Gesichtern wird der Highlighter an die Schläfe gesetzt, bei breiteren Gesichtern auf die Wangenknochen.

Außerdem wird das Dreieck auf der Stirn über der Nase betont, sowie der Nasenrücken. Kleine Punkte werden mittig über die Oberlippe gesetzt und unter die Brauen. Der Blick wirkt sofort wacher und der Teint frischer.

Wichtig ist, dass man den Highlighter gut verblendet. Shine on!