So verliebst Du Dich wieder in Deinen Partner

Liebes-Geheimnis

So verliebst Du Dich wieder in Deinen Partner

Wenn Du bereits seit einigen Jahren mit Deinem Freund zusammen bist, hast Du vermutlich jemanden gefunden, der Dich glücklich macht und gut zu Dir passt. Doch auch wenn alle Rahmenbedingungen in einer Beziehung stimmen, können Liebesgefühle mit der Zeit schwächer werden. Manchmal lässt sich diese Entwicklung leider nicht verhindern, doch möglicherweise ist auch einfach Deine Lebenseinstellung schuld. Wir verraten Dir, mit welcher Denkweise Du Dich wieder in Deinen Partner verlieben kannst.

So verliebst Du Dich wieder in Deinen Partner

Wie Dir positives Denken dabei hilft, Dich neu in Deinen Partner zu verlieben

Zu Beginn einer Beziehung wird man von überschwänglichen Gefühlen förmlich überrumpelt. Wenn man dann aber schon einige Jahre zusammen ist und sich der Alltag eingeschlichen hat, kann man sich gar nicht mehr so recht in diesen Zustand hineinversetzen. Statt Schmetterlinge im Bauch empfindest Du beim Gedanken an Deinen Partner vielleicht eher Unzufriedenheit und Zukunftsängste. Solche Sorgen können in manchen Fällen durchaus begründet sein, vielleicht mangelt es Dir aber auch nur an positiven Gedanken. Psychologen haben nämlich herausgefunden, dass sich ein gewisser Optimismus positiv auf Beziehungen auswirkt. Konzentrierst Du Dich nämlich eher auf die positiven Seiten Deines Partners, anstatt ständig nach Problemen zu suchen, wirst Du auch im Alltag viel mehr Liebe und Dankbarkeit für ihn empfinden.

So verliebst Du Dich wieder in Deinen Partner

Schädliche Gedanken für eine Beziehung

Ein gewisses Maß an Pessimismus kann Dich zwar vor Enttäuschungen bewahren, da Du sowieso immer vom Schlimmsten ausgehst, helfen Dir aber in Deiner Beziehung nicht weiter. Im Gegenteil: Wenn Du stets alles schwarz siehst, blendest Du schnell die positiven Seiten Deines Partners aus oder siehst sie als Selbstverständlichkeit an. Die Wahrnehmung von Pessimisten wird im Laufe einer Beziehung zunehmend selektiv und fokussiert sich nur noch auf Aspekte, die besser laufen könnten, getreu dem Motto: alles oder nichts! Dabei solltest Du Dir bewusst werden, dass keine zwischenmenschliche Beziehung dieser Welt perfekt ist und Du Dich mit Deiner zunehmend kritischen Haltung mit der Zeit entliebst.

So verliebst Du Dich wieder in Deinen Partner

Mit dieser Denkweise werden vergessen geglaubte Gefühle wieder wach

Wenn Du Dir nicht so recht erklären kannst, warum Du für Deinen Partner keine Liebesgefühle mehr empfindest, solltest Du also vielleicht überprüfen, ob Du zur Abwechslung mal eine positivere Denkweise an den Tag legen könntest. Denn diese ist laut Wissenschaftlern im Wesentlichen ausschlaggebend für eine zufriedenstellende und harmonische Beziehung. Eine optimistische Sicht kann Dir nämlich viel einfacher Lösungsansätze für Beziehungsprobleme liefern, die Pessimisten schnell übersehen. Eine positive Denkweise solltest Du allerdings auch nicht mit einer verblendeten Sicht durch die rosarote Brille verwechseln. Es geht keineswegs um das Ignorieren von klaren Alarmsignalen in toxischen Beziehungen, sondern darum, die positiven Eigenschaften Deines Partners immer wieder wertzuschätzen. Mit etwas mehr Achtsamkeit und positivem Denken wirst Du Dich vielleicht wieder ganz neu in Deinen Partner verlieben!

Etwas Selbstreflexion schadet nie, um zu überprüfen, ob Du Deinem Glück vielleicht einfach selbst im Weg stehst. Jedoch betonen die Wissenschaftler auch, dass Du Deine Liebesgefühle nur zu einem gewissen Maß beeinflussen kannst. Wenn in Deiner Beziehung schon lange negative Gefühle auf beiden Seiten überwiegen, ist es wohl an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen.