Wohnideen für den Winter

Viele mögen den Winter nicht, da er grau, kalt und ungemütlich ist. Doch dies muss zumindest nicht in den eigenen vier Wänden sein. Hier kann es schön kuschelig und gemütlich sein. Dies ist auch wichtig so, denn immerhin verbringen wir in der kalten Jahreszeit wieder automatisch mehr Zeit zu Hause. Die Wohnideen für den Winter sind vielfältig.

Gemütlichkeit und Behaglichkeit schaffen

Wohnideen für den Winter

Wenn es draußen kalt ist und es sehr zeitig dunkel wird, sollte die eigene Wohnung in eine gemütliche Kuscheloase verwandelt werden. Die passende Dekoration schafft Wohnlichkeit, Wohlfühlambiente und eine behagliche Atmosphäre. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie die eigenen vier Wände passend zur Jahreszeit verschönert werden können. Hier spielen Materialien, Farben und Wohnaccessoires eine entscheidende Rolle. Wem es an Ideen mangelt, findet unter www.knutzen.de genügend Anreize und Hilfe. Hier wird alles rund um die Raumveränderung durch Tapeten, das Spiel mit den Farben, kreative Wohlfühl-Tipps mit Licht und vieles mehr erläutert. Licht ist vor allem im Winter das A und O, denn es vertreibt einerseits die Dunkelheit, um die Seele zu erhellen und andererseits zaubert es Gemütlichkeit und Behaglichkeit, denn abends ist zur Entspannung im Wohnzimmer eine sanfte Beleuchtung angesagt.

Weiche Materialien und warme Farben

Wohnideen für den Winter

Weiche Materialien wie Decken aus Wolle sind ideal für den Winter. Sie verführen zum Kuscheln und wärmen obendrein. Kunstfelle, die tierfreundliche Variante, sind eine gute Wahl zum Dekorieren und bieten zudem den Vorteil, dass sie meist in der Maschine waschbar sind. Sie können beispielsweise über der Couchlehne oder auf dem Boden liegen. Viele Kissen schaffen Gemütlichkeit auf dem Sofa. Auch warme Farben sollten in der kalten Jahreszeit nicht fehlen, denn sie tun der Seele gut. Zur winterlichen Stimmung harmonieren Weiß, Hellblau, Silber und Lila sowie etwas Glitzer gut. Auch die Metall-Optik, passt perfekt in das winterliche Ambiente. Gold und Kupfer sind im Gegensatz zu Silber warm und einladend und bringen gleichzeitig einen Hauch von Glamour in den Raum.

Tolle Düfte

Wohnideen für den Winter

Der Duft spielt im Winter ebenso eine wichtige Rolle. Wenn es nach Zimt und Orangen riecht, vermittelt dies ein heimisches Gefühl von Wärme und Geborgenheit. In der Küche können einige getrocknete Orangen- oder Zitronenscheiben ihren Platz finden. In der Kombination mit zusammengebundenen Zimtschalen kann ein Gesteck aus Tannengrün hergestellt bzw. verschönert werden. Kerzenlicht taucht den Raum in ein atmosphärisches Licht. Duftlampen verbreiten ein angenehmes Aroma. Es gibt spezielle Ölmischungen, die sich für den Winter perfekt eignen, zum Beispiel Orange, Limette, Tanne, Vanille oder Zimt. Im Winter, wenn das graue Wetter an der Laune zehrt, bewirken tolle Düfte oftmals Wunder und können entsprechend der jeweiligen Stimmung eingesetzt werden. Ob ein Duft, der zum Entspannen ideal ist oder einer, der eine vitalisierende Wirkung hat, die Möglichkeiten sind zahlreich.

Fazit

Wohnideen für den Winter

Es gibt viele verschiedene Wohnideen für den Winter. Es ist wichtig, für Gemütlichkeit zu sorgen. Die optimale Mischung aus Licht und Schatten erzeugt ein besonderes Gefühl der Behaglichkeit und Geborgenheit. Lampen mit Dimmer sind eine gute Möglichkeit, die Helligkeit dem Bedarf und der Stimmung anzupassen. Eine passende Dekoration sorgt ebenso für das optimale Ambiente und ein entspanntes Flair. Unzählige Möglichkeiten stehen zur Verfügung, um die eigenen vier Wände passend zum Winter zu verschönern.