Das passiert mit deinem Körper, wend du die Pille durchnimmst

So gefährlich kann es tatsächlich sein!

Viele Frauen nehmen die Pille nicht nur zur Verhütung von Schwangerschaften. Es ist mittlerweile üblich, die Pille durchzunehmen, also die übliche Pause von einer Woche auszulassen, und so die Regelblutung zu vermeiden.

Das passiert mit deinem Körper, wend du die Pille durchnimmst

Warum die Pille durchnehmen?

Der Vorteil beim Weglassen der Pillenpause liegt klar auf der Hand: Du verhinderst deine monatliche Blutung. Bei vielen Frauen dient diese Methode dazu, die Blutung zu vermeiden, wenn sie zu einem unpassenden Zeitpunkt, wie zum Beispiel im Urlaub, kommen würde. Doch immer mehr Frauen nehmen die Pille dauerhaft durch, da sie die lästige Blutung gar nicht mehr haben wollen.

Wo liegen die Vorteile der Dauereinnahme?

Neben der ausbleibenden Periode und ihren meist unschönen Begleiterscheinungen kann das Durchnehmen der Pille auch bei krankhaften Beschwerden wie der  Endometriose, einer Wucherung der Gebärmutterschleimhaut, verordnet werden. Auch Myome oder Zysten werden mit der Antibabypille behandelt. Nimmst du die Pille durch, ist eine vergessene nicht ganz so dramatisch, da der Hormonspiegel konstant bleibt und nicht durch die einnahmefreie Pause nach unten geht.

Gibt es Nachteile?

Solange du deine Pille verträgst, spricht nichts gegen eine dauerhafte Durchnahme ohne die einnahmefreie Pause. Allerdings reagiert jeder Körper anders darauf. Daher solltest du dich unbedingt vorher mit deinem Arzt beraten. Wenn du die Pille durchnimmst, sind die Vorsorgetermine bei deinem Frauenarzt besonders wichtig, um immer wieder die Verträglichkeit zu überprüfen. Bei einigen Frauen kommt es zu unregelmäßigen Schmier- oder Zwischenblutungen, die zwar nicht gefährlich, jedoch lästig sind. In diesem Fall ist von der Durchnahme der Pille abzuraten. Außerdem kann es passieren, dass deine Brüste schmerzhaft spannen.