An diesen Trendmarken kommst du 2019 nicht vorbei*

Neues Jahr, neue Trends!

Neues Jahr, neue Trends! Der Sommer startet endlich durch und mit ihm einige Marken, an welchen du in diesem Jahr nicht vorbeikommst. Was also gehört 2019 unbedingt in deinen Kleiderschrank? 

Es gibt Marken, die kennt wohl beinahe jeder Mensch auf der Welt. Das gilt auch für die Mode. Namen wie Nike, Zara und adidas sind jeder Modeliebhaberin geläufig. Sie sind gewiss in fast allen Kleiderschränken zu finden und haben daher einen unglaublichen Wert. So wird der Markenwert von Nike auf rund 32,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Bei Zara auf dem zweiten Platz sind es 18,4 Milliarden und bei adidas rund 16,7 Milliarden US-Dollar. Auf dem vierten Platz befindet sich eines der weltweit beliebtesten Bekleidungsunternehmen, in welchem gewiss auch du schon oft geshoppt hast: H&M. Du siehst: Klamotten von berühmten Marken müssen nicht unbezahlbar teuer sein. Auch du kannst also gewiss bei vielen aktuellen Trendmarken zuschlagen und somit stilsicher durch den Sommer 2019 kommen. Aber welche sind das?

Die großen Namen dominieren die Schuhtrends

Tatsächlich haben auch in der kommenden Saison die großen Namen wieder ihre Nase vorn. Vor allem an den Füßen dürfen die Modelle von Nike und adidas keinesfalls im Schuhschrank fehlen. Doch die Auswahl an Marken ist groß und natürlich fungieren auch andere Designs dieses Jahr als Trendsetter: Dazu gehören zum Beispiel die guten alten Flip Flops, die Sommerkollektionen von UGG sowie die Zehentrenner von Tom Tailor. Als eine Art Andenken, sind aktuell auch die Kreationen von Karl Lagerfeld total angesagt, welcher leider am 19. Februar verstorben ist. 

Karl Lagerfeld lebt durch seine Mode weiter

Aber nicht nur bei den Schuhen gehören die Designs von Karl Lagerfeld in der kommenden Saison zu den Must-haves. Stattdessen erleben auch seine klassischen Kreationen ein Revival, zum Beispiel die berühmten Umhängetaschen mit dem „Karl“-Schriftzug. Als Werbefigur für die Marke fungiert aktuell das Topmodel Kaia Gerber und viele Influencer ahmen ihren Style nach. Eine schöne Art, das Andenken an das Modegenie Karl Lagerfeld am Leben zu halten! 

Nike und adidas prägen den Athleisure-Trend 

Auch Nike und adidas fungieren aktuell nicht nur an den Füßen als Trendsetter. Stattdessen erobert der Athleisure-Look die Modewelt und da dürfen die zwei größten Sportswear-Marken natürlich nicht fehlen. Sweatshirts in knalligen Farben gehören nun ebenso in deinen Kleiderschrank wie die Jogginghose als Kombination zur Lederjacke oder der Hoodie als Stilbruch zum Business-Look. Es wäre daher wenig verwunderlich, wenn der Wert der beiden Marken im Jahr 2019 sogar noch weiter wächst. Gerade, wenn es um Sportswear und Sneakers geht, triffst du also mit Nike und adidas derzeit genau ins Schwarze.

Influencer haben ihre eigenen Favoriten

Obwohl sich also die großen Marken Jahr für Jahr abwechseln und die aktuellen Trends dominieren, bedeutet das nicht, dass nicht auch Newcomer auf der Bildfläche erscheinen. Vor allem die Influencer, welche über Instagram, YouTube & Co Millionen von Menschen erreichen, bringen immer wieder neue Trendmarken hervor. Welche sind also die Namen, die deine Idole in diesem Jahr tragen?

OFF-WHITE revolutioniert den Streetstyle

Zwar gibt es das Label OFF-White schon seit dem Jahr 2012, so richtig in Schwung kommt der Hype aber erst jetzt. Die Marke ist zurzeit der Liebling der Influencer und steht vor allem für einen unkonventionellen Streetstyle im coolen Look. Von Cropped Hoodies über Shirts mit kreativen Aufdrucken bis hin zu Accessoires in bunten Farben und verrückten Mustern bietet OFF-WHITE alles, was nicht langweilig ist. Gegründet wurde das Modehaus von Virgil Abloh, der zwar gebürtiger Amerikaner ist, allerdings sein Imperium in Italien auf die Beine gestellt hat – genauer genommen in der Modestadt Mailand. Bevor die Influencer sein Label für sich entdeckt haben, erlangte es in der Vergangenheit bereits Bekanntheit durch namhafte Kooperationen mit Nike, IKEA, Levi und Jimmy Choo.

Staud sorgt für das neue Must-have der Saison

Bei kaum einem Accessoire kommen und gehen Trends so schnell wie bei den Taschen. In einem Jahr ist Michael Kors in, im nächsten out. Plötzlich trägt jeder George, Gina & Lucy – und in der Saison darauf darf man sich mit den Pieces kaum noch blicken lassen, zumindest nicht als modebewusster Trendsetter. In diesem Jahr lautet die Trendmarke bei Taschen auf den Namen Staud. Gegründet im Jahr 2015, ist das Label noch vergleichsweise jung, erlebt aktuell aber einen beeindruckenden Höhenflug. Die Designerin Sarah Staudinger kreiert die ikonische Netztasche „Moreau Bucket Bag“, sowie Modelle, welche aus PVC gefertigt werden und alles andere als gewöhnlich sind. Sie sind derzeit in beinahe jedem Influencer-Feed zu finden und auch die Mode des Labels gewinnt in diesem Zuge an Beliebtheit. Bleibt nur die Frage offen, wann die Modelle wieder out sein werden oder ob sich der neue Stern am Modehimmel langfristig hält. So oder so, kommst du an den Staud-Taschen aktuell nicht vorbei und ihre ausgefallenen Designs sind definitiv das Must-have der Saison.

Ganni macht Kopenhagen zur neuen Modestadt

Bist du ein #gannigirl? Wenn nicht, so wird es spätestens in der kommenden Saison allerhöchste Zeit. Denn die Marke ist zwar ein Außenseiter in dieser Liste, aber genau deshalb so faszinierend. Gegründet wurde sie im dänischen Kopenhagen und hat von dort in Rekordgeschwindigkeit die ganze (Mode-) Welt erobert. Das Schöne an diesem Label ist, dass die Designs im Vergleich zu anderen IT-Labels nicht sonderlich teuer sind und somit von jedermann getragen werden können. Das ist aber natürlich nicht der Grund für den durchschlagenden Erfolg der Kreationen. Stattdessen sind es die einzigartigen Muster, die perfekten Passformen und die coolen Streetstyles, welche Ganni zum neuen Star in deinem Kleiderschrank machen.

Plötzlich sind alle Influencer selbsternannte #gannigirls und der Hashtag hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Kein Wunder, denn hinter dem Erfolg steckt nicht Glück oder Zufall, sondern die zwei schlauen Köpfe Ditte sowie Nicolaj Reffstrup – und die wissen definitiv, was sie tun! Wer ein Auge für Trends hat, wird schnell feststellen, dass Ganni vermutlich keine Eintagsfliege bleibt. Stattdessen solltest du dir diesen Namen merken und vor allem wird es höchste Zeit, dir selbst mindestens eines der exklusiven Designs in den Kleiderschrank zu holen. 

Wandler begeistert nicht mehr nur mit Taschen

Den Taschen von Staud Konkurrenz macht in der kommenden Saison die Marke Wandler. Ihre It-Bags haben schon im vergangenen Jahr begeistert, doch nun heben sie endgültig ab. Auf die schönen Namen Hortensia, Anna und Luna hören die beliebtesten Modelle, welche auch deinen Outfits das gewisse Etwas verleihen. Diese sind definitiv die drei heißesten Taschen des Jahres und präsentieren sich dabei eleganter sowie weniger extravagant als die Konkurrenz aus dem Hause Staud. Doch Wandler kann noch mehr und so begeistert die Marke ihre Fans dieses Jahr mit der ersten Schuhkollektion. Kein Wunder, dass auch diese sich in Rekordzeit zum neuen Liebling der Influencer entwickelt hat. Wenn du also nach Tretern oder Taschen suchst, die außergewöhnlich sind und garantiert alle Blicke auf sich ziehen, bist du bei Wandler auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Burberry erlebt ein Revival – endlich?!

Zuletzt gibt es noch einen weiteren großen Namen, der in diesem Jahr wieder ganz oben auf deiner Wunschliste steht: Das Traditionslabel aus England gibt es zwar bereits seit dem Jahr 1856, sodass es auf eine lange Geschichte zurückblickt und der Gründer Thomas Burberry gilt als der Erfinder des Trenchcoats. Dennoch hatte die Marke über die Jahre so ihre Ups und Downs. Derzeit geht es aber wieder in schwindelerregende Höhen und von Gigi Hadid über Beyoncé bis hin zur Queen von England höchstpersönlich trägt wieder jeder das berühmte Burberry-Karo. 

Weshalb Burberry aktuell einen erneuten Hype erlebt, liegt vermutlich am frischen Wind in den Kollektionen: Unter Riccardo Tisci präsentiert sich die Marke zwar nach wie vor traditionell, dennoch aber spürbar moderner mit Athleisure-Elementen und im lässigen Streetstyle. Wenn du dich bislang also nicht mit dem Karo-Look anfreunden konntest, könnten die neuen Designs das ändern. Voll im Trend liegst du mit Burberry im Jahr 2019 auf jeden Fall – auch, wenn vielleicht nicht jeder erfreut ist über das Comeback des immer gleichen Karomusters. Während also die einen Influencer „endlich“ denken, entwischt den anderen ein entnervtes „schon wieder?!“…

* Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der freiberuflichen Redakteurin Leonie Müller. Nach ihrem Studium der Medienwirtschaft hat sie das Schreiben zum Beruf gemacht und informiert seither über aktuelle Trends, die heißesten Styles und vieles mehr...