Ausgefallene Ideen für den Heiratsantrag*

So sagt er oder sie garantiert Ja!

Der großen Liebe einen Heiratsantrag zu machen, ist ein aufregender und ganz besonderer Moment – aber nur mit der richtigen Planung und dem perfekten Timing. Wir haben ein paar Tipps für dich zusammengestellt, mit denen dein Antrag garantiert ein Erfolg wird.

Bereit für die Ehe?

Nur, weil man vielleicht schon einige Jahre zusammen ist und die Beziehung auch den Schritt in die erste gemeinsame Wohnung ohne Probleme überstanden hat, bedeutet das nicht zwingend, dass der Partner derjenige ist, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen wird.  Beantworte ehrlich (!) die folgenden Fragen und du findest heraus, ob eure Beziehung schon bereit ist für das große Thema Ehe.

Vertraut ihr euch gegenseitig?

Gegenseitiges Vertrauen ist sehr wichtig für eine dauerhafte, glückliche Beziehung. Natürlich gibt es keine Gewissheit, dass die Liebe ewig hält, aber man muss darauf vertrauen. Wenn der eine den anderen ständig kontrolliert, wird die Beziehung früher oder später daran zerbrechen.

Akzeptiert ihr einander so, wie ihr seid?

Eine der unumstößlichen Wahrheiten in Sachen Beziehung: Niemand ist perfekt. Es ist eine Illusion, nach dem perfekten Partner zu suchen. In einer Beziehung kommt es darauf an, sich nicht nur auf die Stärken des anderen zu konzentrieren, sondern auch seine Schwächen akzeptieren zu lernen und bei Problemen nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen.

Lasst ihr euch gegenseitig den nötigen Freiraum?

Gebunden und trotzdem frei. Das mag zunächst widersprüchlich klingen, ist aber eine der Grundbedingungen für eine gute Beziehung. Ihr wisst, dass ihr zusammengehört und verbringt viel Zeit miteinander – gleichzeitig hat jeder die Freiheit, seinen Interessen nachzugehen und auch mal allein loszuziehen. Das Gefühl von Zwang und Enge tut keiner Beziehung gut.

Blickt ihr in die gleiche Richtung?

Haus bauen, eine Familie gründen, Karriere machen – wer sich dauerhaft binden möchte, sollte die gleiche Vision von der gemeinsamen Zukunft haben. Ihr solltet in eurer Lebenseinstellung und den wichtigen Punkten übereinstimmen. Wenn die Lebensziele zu weit auseinander liegen, ist die Beziehung in Gefahr.

Gute Vorbereitung ist alles

Wenn du der Überzeugung bist, dass dein Partner der oder die Richtige für dich ist, steht eurer Verlobung im Prinzip nichts mehr im Wege.  Doch so ein Heiratsantrag will gut geplant sein – schließlich ist das ein ganz besonderer Moment in deiner Beziehung, den du (bestenfalls) nur einmal erleben wirst. Da ist eine gute Vorbereitung das A und O. Mit dieser Checkliste vergisst du garantiert nichts.

# 1 Der Ring

Beim Kauf eines Verlobungsrings musst du auf gleich mehrere Dinge achten, um möglichst lange Freude daran zu haben: An erster Stelle ist entscheidend, dass der Ring zu deinem Partner passt und seinem persönlichen Geschmack entspricht. Natürlich spielt auch das verfügbare Budget eine große Rolle dabei, welcher Ring es sein soll. Verschaffe dir einen Überblick über die verschiedenen Materialien, Steinbesätze und andere Design-Details, um zu verstehen, wie Preis und Qualität zusammenhängen und welcher Ring für dich in Frage kommt.

Schlussendlich muss auch die Größe des Rings stimmen. Doch wie findest du heraus, welche Ringgröße die richtige ist? Dabei hilft dir ein kleiner Trick: Mit einer Vorlage mit verschiedenen Kreisdurchmessern ist es sehr einfach, die richtige Größe zu ermitteln. Dazu musst du nur die Vorlage ausdrucken und einen Ring deines Partners auf den Kreis mit dem richtigen Durchmesser legen. Die Zahl im Kreis verrät dir die Ringweite. So bist du beim Ringkauf auf der sicheren Seite. Sollte der Ring trotzdem nicht passen, kannst du ihn ohne Probleme auch noch nachträglich ändern lassen.

#2 Die Schwiegereltern

Zu einem traditionellen Heiratsantrag gehört es sich, vor der Verlobung bei den zukünftigen Schwiegereltern um die Hand ihrer Tochter anzuhalten. Inzwischen haben sich die Hochzeitstraditionen etwas gelockert oder werden heutzutage gar nicht mehr gepflegt. Damit eure Verlobung keinen Familienstreit auslöst, solltest du im Vorfeld abklären, wie es die Familie deiner Angebeteten mit den Traditionen so hält. Grundsätzlich ist es aber eine schöne Geste, die Eltern der Braut um ihr Einverständnis zu bitten. Das zeigt Stil und sie werden sich noch mehr über den Zuwachs ihrer Familie freuen.

#3 Der Plan

Ein Flashmob zu eurem Lieblingslied, rote Rosenblätter auf dem Bett, Herzluftballons – mit welchen besonderen Details du deinen Antrag auch immer einleiten möchtest: du solltest frühzeitig mit der Planung beginnen, damit später alles nach Wunsch abläuft.

Sind eure Familien und Freunde in deinen Plan eingeweiht oder sogar beim Antrag mit dabei, können sie sich gleich mit euch gemeinsam über die Verlobung freuen. Nicht selten werden Familienmitglieder und Freunde als Komplizen eingesetzt, um den Partner an einen bestimmten Ort zu locken oder auf andere Weise zum Gelingen des Antrags beizutragen.

#4 Die Location

Überlege dir, wo du den Heiratsantrag machen möchtest. Habt ihr ein Lieblingsrestaurant oder eine bestimmte Stadt, die ihr beide sehr gern mögt? Besonders schön sind auch Orte, die für euch beide eine besondere Bedeutung haben. Etwa der Park, durch den ihr nach eurem ersten Date spaziert seid, oder das Straßenfest, auf dem ihr euch kennen gelernt habt.

Grundsätzlich kommt es auch auf die persönliche Einstellung an, ob der Heiratsantrag in aller Öffentlichkeit oder in trauter Zweisamkeit gemacht werden soll. Nicht jeder mag es, im Rampenlicht zu stehen, und reagiert dann vielleicht anders als erhofft.

#5 Der richtige Zeitpunkt

Warte mit deinem Heiratsantrag, bis du dir sicher bist, den Partner fürs Leben gefunden zu haben – und wenn du weißt, dass dein Partner für das Ja-Wort ist beziehungsweise überhaupt heiraten möchte. Bestenfalls habt ihr vorher bereits unverbindlich über das Thema gesprochen.

Denk daran: Beziehungsprobleme lassen sich mit einer Heirat nicht kitten. Auch am Tag des Antrags solltest du den richtigen Augenblick abpassen: Hatte dein Schatz einen miesen Tag und entsprechende Laune, solltest du den Antrag lieber verschieben. Gleiches gilt, wenn ihr kurz zuvor Streit hattet und die Wogen noch nicht wieder geglättet sind.

Heiratsantrag (fünf)mal anders

Ihr sitzt in eurem Lieblingsrestaurant in romantischer Atmosphäre beim Candlelight-Dinner. Nach dem Hauptgang geht er plötzlich auf die Knie und hält seiner Angebeteten den Verlobungsring entgegen, während er gespannt auf eine Antwort auf die Frage aller Fragen wartet. So oder so ähnlich stellt man sich den klassischen Heiratsantrag vor. Falls dir das für deinen großen Moment nicht ausgefallen genug ist – hier ein paar Vorschläge für einen Heiratsantrag der besonderen Art.

#1 Die Anzeige

Dein Schatz liest regelmäßig eine bestimmte Zeitung oder Zeitschrift? Dann kannst du dir das für deinen Heiratsantrag nutzen. Schalte eine Kontaktanzeige, die so groß ist, dass dein Partner sie unmöglich übersehen kann. Trotzdem solltest du sichergehen, dass er oder sie die Anzeige auch liest. So kannst du deinen Schatz schon beim Frühstück mit einem romantischen Heiratsantrag überraschen.

#2 Das Plakat

Für einen ähnlichen Überraschungseffekt sorgt der Heiratsantrag auf einem Plakat.  Bei einer Werbefirma kannst du ein großes Plakat mit einem Foto von euch beiden und natürlich der Frage aller Fragen drucken lassen. Miete eine Plakatfläche oder eine Fläche auf einer Litfaßsäule, an der dein Schatz auf dem Weg zur Arbeit immer vorbeikommt. Dann brauchst du nur noch die Reaktion abzuwarten.

#3 Der Film

Ihr beiden liebt Filme? Wie wäre es dann mit einem Heiratsantrag im Kino? In Absprache mit den Kinobetreibern kannst du vor dem eigentlichen Film deine ganz persönliche Botschaft auf die Leinwand bringen. Das kann eine Bilder-Slideshow mit Text sein, die schöne Momente aus eurer Beziehung zeigt. Wenn du dich mit einem Videobearbeitungsprogramm etwas auskennst, kannst du auch ein eigenes Video drehen und deinem Schatz eine romantische Liebeserklärung auf der Kinoleinwand machen.

Eine weitere Möglichkeit: Bevor der Film beginnt, stellst du dich vor die Leinwand und machst deinem Partner vor Publikum den Antrag. Besonders effektvoll wird das Ganze, wenn zwischen den Werbeblöcken ein Foto von deinem Schatz eingeblendet wird, das du vorher den Verantwortlichen übergeben hast, und du dann nach vorne trittst. Die meisten Kinobetreiber haben gegen solche romantischen Aktionen sicher nichts einzuwenden.

#4 Der Bühnenauftritt

Wenn du mit deinem Schatz gerne ins Theater gehst und du selbst nicht bühnenscheu bist, kannst du deinen Antrag in Form einer Theaterszene machen. Stell dich auf die Bühne und lass das Publikum an eurem Liebesglück teilhaben – Applaus und Jubel gibt es garantiert. Für diese romantische Idee lässt der Intendant sicher gerne nochmal den Vorhang aufgehen.

#5 Das Puzzle

Ihr beide puzzelt gerne? Dann ist das eine großartige Möglichkeit für einen kreativen Heiratsantrag. Wähle ein besonders schönes Foto von euch beiden oder ein romantisches Motiv aus und lass daraus ein Puzzle erstellen. Bei den entsprechenden Anbietern kannst du das Foto hochladen und mit einem Textfeld deine Liebeserklärung darauf drucken lassen.  

Gib ihm oder ihr die Puzzleteile einzeln in die Hand und warte gespannt auf die Reaktion. Das Puzzle sollte nicht zu viele Teile haben, damit dein Schatz die Botschaft schnell entdecken kann.

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der externen Autorin Karolin Wagner. Karolin Wagner arbeitet seit 12 Jahren als selbstständige Beziehungsberaterin und gibt inzwischen auch in ihrem Blog regelmäßig Tipps zum Thema Liebe und Beziehung.