Beauty-Wunder ätherische Öle

Warum jetzt alle Teebaumöl & Co. lieben

Ätherische Öle sind kein Geheimnis: Schon seit der Antike setzen die Menschen auf die heilende Wirkung der Pflanzen. Obwohl mittlerweile viele auf ausgefeilte und moderne Beauty-Mittel stehen, geht ein Trend auf den Ursprung zurück. Nach DIY-Manier, werden Naturkosmetik und einfache Hausmittel immer beliebter. Warum wir alle mehr auf ätherische Öle setzen sollten, verraten wir hier. 

Beauty-Wunder ätherische Öle

Die Wirkung ätherischer Öle

Die Öle werden aus verschiedenen Teilen der Pflanze gewonnen und beinhalten daher die besten Wirkstoffe aus Blüten, Wurzeln & Co. Sie werden für natürliche Heilmethoden eingesetzt, wie z.B. bei der Aromatherapie. Diese Therapie kann sowohl Erkältungen als auch unreine Haut lindern. Normalerweise kennen wir ätherische Öle als Badezusatz, Massageöl oder Inhaltsstoffe von Cremes. Beim Kauf ist besonders darauf zu achten, dass das Öl zu 100 % natürlich ist und keine zusätzlichen Düfte enthält. Wer sich dabei wirklich sicher sein will, kauft am besten Produkte aus biologischer Erzeugung. 

Das sind die besten ätherischen Öle

Lavendelöl ist ein Alleskönner. Besonders gut eignet es sich zur Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag. Dafür einfach nur ein paar Tropfen auf die Schläfen reiben und genießen. Wer unter Schlafstörungen leidet, kann abends ein Lavendelbad nehmen oder eine Duftlampe neben das Bett stellen.

Pfefferminzöl hilft vor allem gegen Kopfschmerzen. Wer sich auch hier ein paar Tropfen auf die Schläfen reibt, wird eine positive Wirkung feststellen. Bei Erkältungen sollte man einmal täglich mit Pfefferminzöl inhalieren, da die Atemwege schnell befreit werden.

Teebaumöl ist ein echter Klassiker. Vor allem bei unreiner Haut und Entzündungen helfen ein paar Tropfen des entzündungshemmenden Öls. Am Anfang sollte allerdings auf die Konzentration des Öls geachtet werden, da nicht jeder Hauttyp gut darauf reagiert.

Vanilleöl ist für Leute geeignet, die beispielsweise abnehmen wollen. Das Öl zügelt den Appetit und führt durch den süßen Duft zur Ausschüttung des Glückshormons Serotonin. So fällt es leichter, auf eine Tafel Schokolade zu verzichten. 

Rosmarinöl wirkt gegen Haarausfall. Das Öl stärkt die Haarstruktur und hilft, die Balance zwischen Haarausfall und Wachstum herzustellen.