9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

Stimmt's?

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

Locken feiern bereits seit der letzten Saison ein Comeback und es scheint nicht so, als ob dieser Trend uns so schnell wieder verlassen würde. Jedoch müssen wir auch zugeben, dass das gar nicht schlimm ist, denn lässige Wellen sehen zu jedem Look toll aus und machen so einiges her. Blöd wird das Ganze nur, wenn unsere Locken bereits nach kurzer Zeit wieder in sich zusammen fallen. Dann war die ganze Arbeit umsonst und wir sind genervt.

Wir nennen dir 9 Lockenstab-Fehler, die du in Zukunft nicht mehr machen solltest!

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

1) Kämme deine Locken nicht zu früh

Im ersten Moment solltest du weder einen Kamm noch eine Bürste in die Finger bekommen! Wenn du dein Haar nämlich sofort wieder bürstest, bürstest du auch deine Lockern mit heraus. Warte eine Zeit lang, bis die Strähnen alle vollständig abgekühlt sind und gehe dann höchstens mit einem Tangle Teezer ganz vosichtig durch dein Haar.  

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

2) Drehe deine Locken nicht nur in eine Richtung auf

Wir wissen mittlerweile alle, dass, je nachdem in welche Richtung wir unsere Haare auf den Lockenstab aufdrehen, unterschiedliche Locken entstehen. Wenn du in Zukunft jedoch ein paar Minuten mehr Zeit hast, und die einzelnen Strähnen in unterschiedliche Richtungen aufdrehst, kreierst du einen deutlich voluminöseren Look!  

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

3) Vergiss nicht, deinen Lockenstab zu reinigen

Wusstest du, dass du deinen Lockenstab hin und wieder reinigen solltest? An dieser Stelle müssen wir also erwähnen, dass dies eine absolute Notwenigkeit darstellt! Wenn du deinen Lockenstab nämlich nicht reinigst, bilden sich schwarze Ablagerungen und die Überreste der Produkte brennen sich in den Stab ein. Wische den Lockenstab nach dem Benutzen einfach einmal ab – natürlich erst, sobald er abgekühlt ist!  

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

4) Verwende Haarspray

Lange Zeit hatte Haarspray einen negativen Ruf: Es würde nur in den Haaren kleben bleiben und ein ekliges Gefühl hinterlassen. Doch Haarspray gehört in jedes Badezimmer und ist ein absolutes Must-Have. Das Wundermittel hilft gegen Frizz und verleiht deiner Mähne eine leichte Textur. Noch dazu halten die Locken mithilfe dieses Helferleins den ganzen Tag!  

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

5) Spiele nicht mit deinen Locken

Sobald wir etwas an unseren Haaren gemacht haben, haben wir natürlich sofort das Bedürfnis, sie anzufassen und daran herumzuspielen. Allerdings sollten wir uns das schleunigst aus dem Kopf schlagen. Jede einzelne Strähne sollte etwa 5-8 Sekunden um den Lockenstab gewickelt bleiben, danach kannst du die bereits gelockte Strähne 3-5 Sekunden in der Hand halten, bis sie abgekühlt ist. Wenn du diese Regel missachtest, wird das nur dazu führen, dass sich deine Locken wieder auseinanderziehen.

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

6) Verwende Hitze-Schutzspray

Genau wie Haarspray, ist auch Hitze-Schutzspray essentiell! Zunächst mag es dir eventuell etwas lästig vorkommen, doch das Spray bewirkt, dass das Keratin der Haare nicht verbrennt. Achte dabei allerdings sorgfältig darauf, dass du jede einzelne deiner Haarsträhnen erwischst! Diese Zeit solltest du dir unbedingt nehmen – dein Haar wird es dir letztendlich danken.  

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

7) Warte, bis dein Haar vollständig getrocknet ist

Du solltest dir niemals Locken machen, wenn du gerade erst aus der Dusche kommst. Eine der wichtigsten Regeln lautet nämlich: Deine Haare müssen trocken sein, wenn du zum Lockenstab greifst! Diese Regel gilt für das Glätteisen gleichermaßen. Durch das Wasser werden die Bindungen in unseren Haaren geschwächt, Spliss ist dabei vorprogrammiert.

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

8) Zu hohe Temperatur

Wenn du deinen Lockenstab verwendest, sollte die Temperatur nicht mehr als 185 Grad betragen. Andernfalls ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass du deine Haare anbrennst und sie dadurch im Lockenstab hängen bleiben. Wenn du die Temperatur hingegen zu niedrig einstellst, werden deine Haare frizzy. Somit ist es wichtig darauf zu achten, welche Temperaturen bei deinem Lockenstab möglich sind. 

9 Fehler, die wir mit unserem Lockenstab machen

9) Auf die richtige Größe kommt es

Welche Locken möchtest du haben? Engelslöckchen oder doch eher Beach Waves? Das hängt ganz von der Lockenstab-Größe ab! Somit ist es im ersten Schritt wichtig zu wissen, wie deine Locken am Ende aussehen sollen. Erst dann entscheidest du dich für einen Lockenstab:

13 mm Durchmesser ergeben kleine Löckchen, 20 mm Durchmesser ergeben voluminöse Locken und 32 mm ergeben lässige Beach Waves.