Darum neigen Männer eher zu Trennungsgedanken als Frauen

Das Ergebnis der Umfrage ist verblüffend!

Die wenigsten Paare würden es zugeben, doch manchmal steht diese Frage im Raum: Wäre ich alleine vielleicht doch glücklicher? Nun wollte man es aber genau wissen, weshalb die Online-Verkuppler von Elite-Partner eine Umfrage starteten! Das Ergebnis ist erstaunlich! 

Darum neigen Männer eher zu Trennungsgedanken als Frauen

Circa 2500 liierten über 18 Jahren wurde die Frage gestellt: "Hand aufs Herz: Gibt es Situationen oder Momente in Ihrer Partnerschaft, in denen Sie sich wünschen, wieder ohne feste Beziehung, also Single zu sein?"

Die Antwort offenbart interessante geschlechterspezifische Unterschiede! 

Wann Frauen gehen 

Auf dem ersten Platz der No-Gos stehen für Frauen Diskussionen über banale Dinge, wie zum Beispiel Drecksocken, Abwaschen und weitere Haushalts-GAUs. Auch nörgelnde Männer finden wir absolut nervig. Ebenso stehen Langweiler ganz oben auf der No-Go-Liste. Dazu zählt, dass der Partner nichts mehr unternimmt und seine Zeit nur noch vor dem Fernseher oder mit dem Smartphone verbringt. Auf Platz vier landet schließlich zu seltener Sex und auf Platz 5 der einengende Partner. 

Das können Männer nicht ab

Männer denken am schnellsten an eine Trennung, wenn Frauen zu viel nörgeln. Auf Platz zwei findet sich dann der Sex. Wenn er zu selten ist oder langweilig geworden ist, denken Männer schnell über eine Trennung nach. Danach folgen Diskussionen über den Haushalt. Platz vier ist besetzt mit der Einengung durch die Partnerin, während auf Platz fünf die ständige Kontrolle kommt.